escape small
header
Es gibt etwas in mir, einen Teil von mir, ein Wesen in mir, das Entscheidungen trifft. Entscheidungen trifft und tief, tief verankert in mir drin, tief in meinem Herzen. Ich weiß nicht, wie es passiert oder warum es dieses und nicht jenes ist. Aber ist die Entscheidung erst einmal getroffen, so scheint sie mir unumstößlich.
Seit Jahren trage ich nun den Buntfalken in meinem Herzen, obwohl er mir nichts bringt als Schmerz und Verrat. Doch ich kann nicht loslassen, kann nicht aufgeben, das Band nicht durchschneiden. Weil ich einst entschieden habe, dass er in mein Leben gehört. Es ist nicht rational. Mein Verstand schüttelt mich, schlägt mich, schreit mir ins Gesicht, und auch wenn ich weiß, dass ich fort muss von diesem Menschen, bin ich doch nicht sicher, ob ich es jemals schaffen werde. Ob ich jemals diese eine Entscheidung werde umstoßen können. So oft hat er mich schon zerbrochen. Vielleicht endet es, wenn ich mich nicht mehr zusammensetzen kann.
20.4.14 16:26


Niemand kann etwas dafür, wenn ich mich wie ein Versager fühle, oder? Niemand kann etwas dafür, wenn mein Leben nicht so läuft, wie ich mir das einst vorgestellt habe, oder? Niemand kann etwas dafür, dass ich im Chaos versinke, einsam und allein ertrinke, oder? Niemand kann etwas dafür, dass ich mich einfach nicht unter Kontrolle bekomme, diszipliniere, oder? Niemand kann etwas dafür, dass ich nicht einfach glücklich bin mit dem, was ich habe, oder? Niemand kann etwas dafür, dass ich mehr will und dennoch unfähig bin es anzunehmen, wenn mehr vor mir steht, oder? Niemand. Außer mir selbst.
29.3.14 15:17


Noch immer sind die Schwäne da. Jeden Tag fahre ich an ihnen vorbei. Doch wenn sie mir am Anfang Hoffnung brachten, so scheinen sie mich nun zu verhöhnen. Sie erinnern mich täglich daran, was ich nie haben werde.
6.3.14 19:06


Eine interessante berufliche Option, viel Frust und Enttäuschung, ein bisschen Glück und Freude, Nostalgie mit Hoffnung gemischt und ein weiterer Todesfall.
Die Achterbahnfahrt der Emotionen geht weiter und weiter.
26.2.14 21:47


Wenn einem jemand am Herzen liegt, dann ist man da für ihn, auch wenn man zuvor nur all zu oft fortgeschickt wurde. Man ist da, wenn man gebraucht wird. Ich bin da, wenn er mich braucht.
22.2.14 21:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de