escape small
header
Es sollte alles anders werden in diesem Jahr, nicht wahr? Ich war mir doch so sicher. So sicher, dass ich in diesem Jahr einfach alles würde schaffen können. Und es fing doch auch so gut an. Es schien mein Jahr zu werden. Es lief perfekt. In manchen Momenten war ich beinahe glücklich. Es war der richtige Weg und auch wenn das Ziel noch fern war, war es doch zumindest sichtbar. Und in gewisser Weise greifbar.
Was ist passiert, dass ich so schnell abgekommen bin von meinem Weg? Was ist passiert, dass ich mich nun am Boden wiederfinde, Dreck verschmiert, mit aufgeschlagenem Knie und feuchtem Gesicht? Wie bin ich bloß hier gelandet?
Die letzten Wochen waren hart. Vielleicht waren sie mehr Belastung als das junge Neue Ich verkraften konnte. Einfach zuviel. Zuviel von allem. Zuviel auf einmal. Nun habe ich wieder die Kontrolle verloren. Gänzlich. Ich befinde mich wieder auf diesem verdammten Schiff und treibe ohne Segel hinein in diesen mächtigen Orkan. Sein Sog hält mich gefangen und zieht uns gnadenlos in seine Mitte. Jahrelang habe ich mir nichts mehr gewünscht, als endlich wieder auf Reisen zu sein. Als mein Schiff endlich wieder zu Wasser zu sehen und dieser trostlosen Steinwüste entrissen. Und jetzt? Jetzt, wo um mich herum nur noch blaue Wellenberge sind von einem Horizont zum nächsten, jetzt ist es mir auch nicht recht? Vielleicht weil sie fehlen, meine Drei. Sie fehlen. Dieses Mal bin ich allein. Und chancenlos dem Sturm zu entkommen. Ob der Mast wohl bricht? Der Bug wohl standhält? Es wird kalt, der Atem malt Bilder. Vielleicht ramme ich ja einen Eisberg, dann findet das alles endlich ein Ende.
4.2.13 20:39
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (5.2.13 10:01)
Du bist nicht allein, solange jemand an dich denkt und dich lieb hat. Ich glaube nicht dass der Mast bricht oder das Schiff untergeht, ich glaube dass du lernen wirst mit den Wellen zu tanzen, und dass deine Augen blau werden wie das Meer und du Schaumkronen im Haar haben wirst. Du wirst lachen und der Sturm wird seinen Schrecken verlieren. Das Jahr ist jung, genau wie die neue Tyara. Gib beiden etwas Zeit. Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de