escape small
header
Es gibt etwas in mir, einen Teil von mir, ein Wesen in mir, das Entscheidungen trifft. Entscheidungen trifft und tief, tief verankert in mir drin, tief in meinem Herzen. Ich weiß nicht, wie es passiert oder warum es dieses und nicht jenes ist. Aber ist die Entscheidung erst einmal getroffen, so scheint sie mir unumstößlich.
Seit Jahren trage ich nun den Buntfalken in meinem Herzen, obwohl er mir nichts bringt als Schmerz und Verrat. Doch ich kann nicht loslassen, kann nicht aufgeben, das Band nicht durchschneiden. Weil ich einst entschieden habe, dass er in mein Leben gehört. Es ist nicht rational. Mein Verstand schüttelt mich, schlägt mich, schreit mir ins Gesicht, und auch wenn ich weiß, dass ich fort muss von diesem Menschen, bin ich doch nicht sicher, ob ich es jemals schaffen werde. Ob ich jemals diese eine Entscheidung werde umstoßen können. So oft hat er mich schon zerbrochen. Vielleicht endet es, wenn ich mich nicht mehr zusammensetzen kann.
20.4.14 16:26
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (22.4.14 06:44)
Ja, spätestens dann könnte es enden. Oder wenn du anfängst mit jemandem darüber zu sprechen, dich zu öffnen und anfängst zu verstehen warum er diesen Stellenwert für dich hat, oder du dein Gefühl direkt ansiehst um es zu verstehen oder auch um es loslassen zu können. Genauso wie es Sinn macht verantwortung abzugeben macht es Sinn sich Hilfe zu suchen, bei jemandem, der etwas von diesen Dingen versteht und dir bei der Arbeit daran helfen kann. Auch du musst dich nicht allein allen Dingen stellen. Es wäre auch unklug zu kämpfen ohne Verbündete an deiner Seite zu haben. Und vielleicht stehen da ja mehr Menschen als du möglicherweise glaubst. Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de