escape small
header
"Lass deine Vergangenheit hinter dir"
"Vergangenheit ist vergangen"
"Um voranzukommen, musst du altes zurücklassen"
So viele dieser Sätze habe ich schon so oft in meinem Leben gehört. Doch hat ein einziger von ihnen mir je geholfen? Nein. Denn hat ein einziger dieser Sätze je einen konkreten Rat enthalten? Nein.
Ich bin kein dummer Mensch. Natürlich weiß ich, dass die Vergangenheit nicht meine Zukunft sein kann. Natürlich weiß ich, dass die Vergangenheit hinter mir liegt und ich doch vorausschauen muss, um voranzukommen. Ich weiß das. Doch ich weiß nicht, wie ich es umsetzen soll.
Die Zeit meiner Jugend liegt hinter mir. Mehr als einen Menschen kann ich zählen, an den zu glauben, auf den zu hoffen ich gewagt habe. Mehr als einem Mensch hat über die Zeit ein Stück meines Herzens gehört. Und mit der Zeit, die vergeht, sind es schwarze Flecken auf meinem Herzen mehr geworden für jeden dieser Menschen, an den ich geglaubt hatte, um enttäuscht zu werden.
Ich weiß, dass sie alle hinter mir liegen. Weiß doch, dass sie aus meinem Leben geschieden sind und nichts hinterlassen haben als einen schwarzen Fleck auf meinem Herzen. Einfach zu ignorieren, leicht zu übersehen, möchte man meinen. Doch hinter jedem Fleck steht ein Mensch, den ich nicht vergessen kann. Und jedem meiner Schritte folgt mir für jeden Fleck ein Mensch. Die Zeit der Jugend liegt hinter mir und es ist so manche Geistergestalt, die alltäglich um mich weilt. Ich habe gelernt, mit ihnen zu leben, auch wenn mich das die Freiheit kostet.
Zu gerne wäre ich unversehrt und frei, doch wer sagt, man müsse einfach nur seine Vergangenheit hinter sich lassen, der hat keine Ahnung, wovon er spricht. Oder er möge mir verraten, wie. Wie...?
17.7.14 23:52
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kim Carrey / Website (18.7.14 03:05)
"Mehr als einem Menschen hat über die Zeit ein Stück meines Herzens gehört", und dann bist Du enttäuscht worden. Diese Worte von Dir haben mich erinnert an eine rührende Geschichte, die ich in meiner Autobiographie "Sternenschnee" im Kapitel Nr. 24-J >Ashram< referiert habe, wo es um das "schönste Herz" geht. Vielleicht schaust Du da mal rein udn findest etwas Trost. Aber auch in meinem Kapitel Nr. 38-C >Freundschaft< ist geschildert, wie schwierig doch die Beziehungen mit Menschen sind. Dort ist z.B. von einem gebrochenen Herzen aus Einsamkeit die Rede. Wie man sich von all diesen astralen Bindungen befreien kann, ist im Kapitel Nr. 53-D >Hoffnung< geschildert.


Andreas / Website (18.7.14 06:44)
Hm, ich habe da schon einiges versucht: Die Vergangenheit komplett zu verdrängen und wegzuschließen, so dass ich oft das Gefühl habe als wäre mir all das nicht passiert. Oder drüber nachgedacht, die Orte von damals besucht, gesehen wie ich war und wie ich jetzt bin. Irgendwann konnte ich loslassen. Vielleicht waren das auch dieTtabletten, keine Ahnung. Ich wünsche mir jedenfalls dass du nicht aufhörst zu vertrauen, dass du dich wieder auf menschen einlassen magst und jemanden findest der es auch wert ist. ich glaube dass es sich lohnt. Und jemand wie du ist doch ein Hauptgewinn! Das darfst du nie vergessen. Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de